dfg awardAuch in diesem Jahr ist die HMM Deutschland Sponsor und Pate im Rahmen des dfg Award® – diesmal in der Kategorie „Herausragende digitale Kommunikation mit den Versicherten und Patienten“. In dieser Kategorie können Marktteilnehmer vorgeschlagen werden, die sich vorbildlich mit einer innovativen und verbesserten Kunden-Kommunikation und wegweisenden Produktentwicklungen hervorgetan haben.


Die Bewerber konnten passende Projekte und Lösungen vorstellen und durch die unabhängige Jury beurteilen lassen. Im Rahmen der großen „dfg Award®“-Gala am 13. Juni 2019 in Hamburg werden schließlich die Preisträger bekanntgegeben.

Der „dfg Award®“ ist seit Jahren eine einzigartige Institution in der Gesundheitsbranche. Die Redaktionen der gesundheits- und sozialpolitischen Hintergrunddienste „dfg – Dienst für Gesellschaftspolitik“ und „A+S aktuell – Ambulant und Stationär aktuell“ sowie die MC.B Verlag GmbH schreiben seit 2009 alljährlich Branchenpreise für das Gesundheitswesen aus.

DMEA bromb BerlinStartClaim rechts RGBDigitale Services wie eRezept, Patienten-App und eAkte sorgen für Automatisierung und durchgehend papierlose Prozesse im Versorgungsgeschehen. Die HMM Deutschland GmbH zeigt gemeinsam mit der Telekom Healthcare Solutions auf der diesjährigen DMEA in Berlin, wie sich digitale Services im Healthcare-Bereich auf die Integration des Patienten in die Versorgung im Sinne von „Patient Empowerment“ auswirken können und welche wirtschaftlichen Vorteile damit für Krankenkassen und Leistungserbringer verbunden sind.

Die Lösungen der HMM Deutschland sind die Grundlage für die moderne patientenzentrierte Versorgung. Wesentlicher Bestandteil ist die digitale Verordnung („eRezept“), die auf elektronischem Wege nicht nur dem Patienten, sondern auch dem Leistungserbringer und dem Kostenträger in Sekundenbruchteilen vorliegt. Der Patient ist jederzeit Herr der Prozesse – und damit auch seiner eigenen Gesundheit.

Istok Kespret, Geschäftsführer der HMM Deutschland GmbH, erläutert: „Die Digitalisierung der Gesundheitsbranche muss dort starten, wo die Versorgung beginnt: In der Arztpraxis und im Rahmen der Krankenhausentlassung. Durch das eRezept wird der gesamte Versorgungsprozess rasant beschleunigt und findet papierlos und in Echtzeit statt.“

Mit der Patienten-App hat der Versicherte 24/7 die Möglichkeit zur Interaktion mit der Krankenkasse und den Leistungserbringern. Er wird in Echtzeit über den Status seiner Versorgung informiert und erhält Entscheidungen, wie etwa Genehmigungen, direkt auf sein mobiles Gerät – inklusive Bewertungs- und Feedbackmöglichkeiten. In der eAkte hat er somit jederzeit Zugriff auf Versorgungsentscheidungen, Befunde, Verordnungen und mehr.

„Das Prinzip funktioniert bei allen Versorgungsformen – egal ob physiotherapeutische Behandlung, Hilfsmittelversorgung, Pflege oder Krankenfahrten“, so Kespret.

Die Entscheider der Health-IT-Branche treffen sich jährlich in Berlin und in diesem Jahr erstmalig unter dem neuen Namen DMEA – Connecting Digital Health (vormals conhIT). Die Messe ist Europas größtes Event der Gesundheits-IT-Branche. Vom 9. bis 11. April 2019 präsentieren über 550 Aussteller auf dem Berliner Messegelände, wie moderne IT die medizinische Versorgung nachhaltig verbessert und so einen wichtigen Beitrag zur digitalen Entwicklung im Gesundheitswesen leistet.

Sie finden die HMM Deutschland GmbH auf der DMEA in Halle 3.2 an Stand 106 - dem Stand der Telekom Healthcare Solutions. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Mehr Informationen unter www.dmea.de

expolife 2019

In diesem Jahr war die HMM Deutschland auf der Expolife in Kassel als Aussteller vertreten. Unser Thema: Die digitale Abrechnung mit "De-Pay".

Viele gute Fachgespräche mit interessierten Standbesuchern und Mitausstellern machten den Messeauftritt erfolgreich.

"Das hohe Interesse an durchgängig elektronischen Ablaufen bestätigt unseren Ansatz, den wir mit De-Pay verfolgen: EIne digitale, unbürokratische Abrechung für Unternehmen jeder Größe.", so Dennis Giesfeldt, Vertriebsleiter De-Pay. "Wir treffen zunehmend auch auf ein sehr informiertes Publikum, dass sich mit der digitalen Abrechnung schon beschäftigt. Hier können wir mit den Vorzügen von De-Pay natürlich punkten."

Positiv aufgenommen wurde seitens der Leistungserbringer auch die steigende Anzahl von Krankenkassen, die an der De-Pay-Abrechnung teilnehmen. Hierzu zählt insbesondere auch die Teilnahme der BARMER als Großkasse.

Die BKK EWE setzt seit dem 1. März 2019 im Antrags- und Genehmigungsverfahren bei der Hilfsmittelversorgung „ZHP.X3 Hilfsmittel“ der HMM Deutschland GmbH ein. Dadurch steht die Krankenkasse nun in direktem digitalen Datenaustausch mit über 15.000 angebundenen Sanitätshäusern und Apotheken in ganz Deutschland.

Über die Zentrale Healthcare-Plattform ZHP.X3 der HMM Deutschland werden die Mitarbeiter der BKK EWE künftig zeitnah und umfassend über alle Vorgänge im Bereich der Hilfsmittelversorgung informiert. Sie können zentral alle Prozessschritte im digitalen Antrags- und Genehmigungsverfahren steuern.

Durch die Implementierung des Zusatztools ASM (Auto-Sachbearbeitungs-Manager) wird darüber hinaus eine individuelle Einstellung und Regulierung der Bearbeitungsvorgänge möglich. Die vollautomatische Prüfung und Genehmigung vertragsrechtlich eindeutiger Fälle entlastet die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter enorm. Dies kommt der Kundenservicequalität bei komplizierten Fällen zu Gute. Das Personal gewinnt wertvolle Zeit mit erhöhter Qualität für die anspruchsvollen Tätigkeiten außerhalb der Routineprüfungen durch den ASM.

Darüber hinaus wird die BKK EWE künftig auf den qualitätsgesicherten kassenübergreifenden Hilfsmittelpool der HMM Deutschland zugreifen. Damit ist gewährleistet, dass die Versicherten jederzeit mit qualitativ hochwertigen, durch Mitarbeiter der HMM Deutschland geprüften Hilfsmitteln versorgt sind.

Für die reibungslose, automatische Umstellung auf die neue Lösung ist gesorgt. Versicherte und Leistungserbringer profitieren also ohne Aufwand von der innovativen Software. 

Die geschlossene Betriebskrankenkasse BKK EWE mit ca. 14.000 Versicherten hat ihren Hauptsitz in Oldenburg. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Betriebskrankenkasse BKK EWE garantieren für ein umfassendes medizinisches Leistungsangebot und stehen für alle Fragen rund um die Gesundheit zur Verfügung. 

ZHP.X3 HilfsmittelNoch mehr Service für die Versicherten und eine schnellere Leistungsversorgung mit Hilfsmitteln bietet die BKK PwC ihren Kunden künftig durch die Kooperation mit dem eHealth-Anbieter HMM Deutschland GmbH.

Ab dem 1. April 2019 startet die BKK PwC im Hilfsmittelmanagement mit der Online-Lösung „ZHP.X3 Hilfsmittel“ der HMM Deutschland. Dadurch steht die Krankenkasse nun in direktem digitalen Datenaustausch mit über 15.000 angebundenen Sanitätshäusern und Apotheken in ganz Deutschland.

Alle an „ZHP.X3“ angeschlossenen Leistungserbringer können ab dem 1. April 2019 elektronische Kostenvoranschläge auf Basis des X3-Standards an die Kasse schicken. Auf Seiten der Leistungserbringer sind keine technischen oder vertraglichen Änderungen zur eKV- und Versorgungsabwicklung mit der BKK PwC notwendig. Die Freischaltung erfolgt automatisch durch die HMM Deutschland.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BKK PwC werden über die Zentrale Healthcare-Plattform ZHP.X3 künftig zeitnah und umfassend über alle Vorgänge im Bereich der Hilfsmittelversorgung informiert. Sie können zentral alle Prozessschritte im digitalen Antrags- und Genehmigungsverfahren steuern

Darüber hinaus nutzt die BKK PwC die Vorteile des qualitätsgesicherten kassenübergreifenden Hilfsmittelpools der HMM Deutschland. Damit ist gewährleistet, dass die Versicherten jederzeit mit qualitativ hochwertigen, durch Mitarbeiter der HMM Deutschland geprüften Hilfsmitteln versorgt sind.

Die unternehmensbezogene Betriebskrankenkasse BKK PwC ist die Betriebskrankenkasse der PricewaterhouseCoopers GmbH. Sie hat ihren Sitz in Melsungen und betreut ca. 25.000 Versicherte. Die Krankenkasse legt großen Wert auf die Qualität ihres Angebots und orientiert ihre gesamte Arbeit an den Anforderungen und Erwartungen ihrer Kunden. Sie sucht regelmäßig den Dialog mit den Kunden, um seine Anforderungen und Erwartungen kennenzulernen und in Service- und Leistungsangebote umzusetzen.

ZHP.X3 De Touromhplus Krankenkasse wickelt Krankenfahrten effizient und einfach online ab

De-Touro ist das Online-Portal für Taxi- und Mietwagenunternehmen, die im Auftrag der Krankenkasse Fahrdienstleistungen für die Versicherten übernehmen möchten. Mit De-Touro ist eine noch schnellere Umsetzung von planbaren Krankenfahrten möglich – vom Auftrag bis zur Abrechnung.

Auf Seiten der Krankenkasse steht das elektronische Pendant für die Abwicklung der Krankenfahrten zur Verfügung: „ZHP.X3 De-Touro“. Eine weitere Krankenkasse profitiert jetzt von den Vorteilen der automatisierten Beauftragung und Abrechnung von planbaren Krankenfahrten. So nutzt nun auch die mhplus Krankenkasse „ZHP.X3 De-Touro“. Bei vielen anderen Krankenkassen ist die Online-Lösung bereits seit einiger Zeit erfolgreich im Einsatz.

Der Einsatz des Online-Portals bringt Krankenkassen zahlreiche Mehrwerte gegenüber der herkömmlichen Abwicklung von Krankenfahrten:

  • Blitzschnelle Veröffentlichung von Aufträgen für Krankenfahrten
  • Automatische Prüfung auf hinterlegte Vertragspreise
  • Vollelektronische Auftragsvergabe und -abwicklung
  • Transparenz für die Sachbearbeitung: Automatische Statusvergabe, Vorgangshistorie und digitaler Leistungsnachweis
  • Schnittstellen zur Anbindung an die Kassen-IT

Auch für Leistungserbringer aus dem Taxi- und Mietwagengewerbe birgt De-Touro zahlreiche Vorteile, was sich in den ständig steigenden Teilnehmerzahlen widerspiegelt. Informationen dazu unter http://www.de-touro.de

Neuigkeiten

rund um die HMM Deutschland GmbH

Sie möchten aktuell informiert sein, wenn es um die HMM Deutschland GmbH und unsere Produkte geht?

Auf unserer News-Seite finden Sie einen Überblick über sämtliche Presse- und Unternehmensmeldungen.

Natürlich stehen wir Ihnen für weitere Hintergrundgespräche gern zur Verfügung.

Ihr Pressekontakt:

Ingo Hendricks

Telefon: (02841) 88825.0222 

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zentrale & Postadresse

Eurotec-Ring 10
47445 Moers

Tel + 49 (0)2841 88825.1000
Fax + 49 (0)2841 88825.1100

markerFinden Sie uns auf Google Maps

Hauptstadtbüro Berlin

Friedrichstr. 95
10117 Berlin

Tel +49 (0)30 263 03 58-0

markerFinden Sie uns auf Google Maps

Support

Unter (0800) 8882500* ist unser Support montags bis freitags von 08 bis 18 Uhr erreichbar, außer an bundeseinheitlichen Feiertagen.

*kostenfrei aus dem deutschen Mobilfunk- und Festnetz

Impressum und Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies, damit Sie als Besucher verschiedene Funktionen nutzen können und um die Nutzung der Webseite zu vereinfachen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok