Neues für die PKV: Digitalisierungsstrategien mit „AVIDA.HiRO“

adesso und HMM stellen optimierte Hilfsmittellösung für Private Krankenversicherer vor

Der Druck, digitale Wettbewerbsvorteile zu nutzen, hat auch die Privaten Krankenversicherer (PKV) erfasst. Insbesondere der Bereich der Hilfsmittelversorgung rückt aus drei Gründen zunehmend in den Fokus:

  1. Steigende Verwaltungskosten
  2. Steigende Leistungsausgaben
  3. PKV-Versicherte sind infolge mangelnder Digitalisierung im Bereich der Hilfsmittelversorgung gegenüber GKV-Versicherten bisher benachteiligt.

 

Mit der adesso SE und der HMM Deutschland GmbH haben sich zwei etablierte Unternehmen im Rahmen einer Kooperation zusammengeschlossen, um diese drei Themen zu verbessern. Erstmalig wird eine digitale Versorgungssteuerung mit nahtloser Patienteneinbindung in die gesamte PKV-Hilfsmittelversorgung möglich. Die Basis hierfür sind vernetzte IT-Lösungen der beiden Unternehmen, die durchgängig digitale Ende-zu-Ende-Prozesse für Versicherte, Leistungserbringer und Private Krankenversicherer im Ökosystem der Gesundheitsförderer ermöglichen.

Mit über 15 Jahren Erfahrung bei Digitalisierungsstrategien in der gesetzlichen Krankenversicherung erweitert die HMM ihre bewährte Hilfsmittelplattform ZHP.X3 nun auch für die PKV unter dem Namen „AVIDA HiRO". adesso bringt als erfahrenes Lösungshaus für die Versicherungswirtschaft die Expertise und Kompetenz für den PKV-Markt ein. Damit die PKV-Kunden von adesso rasch und ohne großen Integrationsaufwand diesen digitalen Hilfsmittelversorgungsprozess nahtlos in bestehende IT-Kernsysteme integrieren können, wird die adesso SE nicht nur eine Standardschnittstelle in ihrer Kernlösung realisieren, sondern „AVIDA HiRO“ auch in ihr Produktportfolio aufnehmen und aktiv vermarkten.

Speziell die Chance, in der PKV eine hohe, elektronische Automatisierungstiefe bei Entscheidungen innerhalb von Versorgungsvorgängen zu erreichen, zeichnet die Synergien der Entwicklungs- und Projektpartnerschaft aus. Die Erfahrungen von adesso als Entwicklungshaus, Integrationspartner und Prozessberater der Branche eröffnen für alle privaten Krankenversicherer neue Chancen, um den Kunden und dessen Angehörige  bei der Hilfsmittelbereitstellung zu unterstützen und zugleich  Prozess- und Leistungskosten im Versicherungsgeschäft zu reduzieren.

Auf Seiten der Leistungserbringer ergeben sich aktuell starke Vereinfachungen. Die vom Gesetzgeber für 2022 geplante elektronische Verordnung (eVO) wird bereits heute im Rahmen von Pilotprojekten praktiziert. „AVIDA HiRO“ wird damit in der Lage sein, mit dem Start der eVO die dafür benötigten digitalen Prozesse bereitzustellen und quasi als Schnellspur zur Übermittlung zu dienen.

Trotz vielfältiger Tarife und oft auch der Einbeziehung von Beihilfestellen haben Hilfsmittelerbringer und Versicherte Klarheit am Point of Sale – über Eigenanteile, die Höhe der PKV-Übernahme und wie hoch die Beihilfen ausfallen.

Besonderes Novum: Die Privaten Krankenversicherer haben nun erstmals die Möglichkeit der direkten digitalen Versorgungssteuerung. Sie wechseln ihre Rolle weg von der reinen Bezahlerfunktion hin zu Beratung und Begleitung.

Die „AVIDA HiRO“-Lösung wird darüber hinaus viele Zusatzfunktionalitäten in einer adesso-Versicherten-App ermöglichen. So wird der Versicherte etwa stets in Echtzeit über den Bearbeitungsstand seiner Versorgung informiert und bei Bedarf einbezogen. Das gesamte Spektrum der versorgungsbegleitenden Leistungen ist künftig nur einen Fingertipp entfernt: Das reicht von der Einleitung von Reparaturen über Erstattungsprüfungen, Mehrbedarfs-meldungen, Fallpauschal-Verlängerungen, Vertragspartnersuche und Rückholaufträgen bis hin zur Delegation ganzer Versorgungsvorgänge, falls sich der Versicherte nicht selbst kümmern kann oder möchte.

„Patient Empowerment und schlankere, digitale, weitgehend automatisierte Prozesse bei PKV-Versorgungen sind wichtige Zukunftsthemen in der sich wandelnden Branche. In Verbindung mit den jeweiligen fachlichen und technischen Synergien bildet die Entwicklungspartnerschaft von adesso und HMM ein schlagkräftiges Instrument, um für Versicherer digitale Wettbewerbsvorteile zu heben", resümiert Stefan Riedel, Mitglied des Vorstands der adesso SE.

 

Weitere Informationen:

Jörg Diepenseifen, CSO & Bereichsleiter PKV • HMM Deutschland GmbH (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

HMM Deutschland GmbH

Die HMM Deutschland GmbH ist Anbieterin innovativer Versorgungs- und Abrechnungslösungen im Gesundheitswesen. Mit der Zentralen Healthcare Plattform ZHP.X3 stellt die HMM Deutschland die umfängliche Lösung für digitale Versorgungen im Gesundheitswesen bereit: Bereits über 25 Millionen Versicherte können von elektronischen Fallabwicklungen im gesamten Antrags-, Genehmigungs- und Abwicklungsprozess für Hilfsmittel, Heilmittel, Häuslicher Krankenpflege und Fahrdienstleistungen profitieren. Führende Krankenkassen und bundesweit über 30.000 Leistungserbringer setzen auf den vernetzten Informationsfluss über ZHP.X3. Zusammen mit der digitalen Abrechnung (De-Pay), den optimal abgestimmten Prozess-Automatisierungslösungen (RAVVEN, ASM) sowie der nahtlosen Integration der elektronischen Verordnung ist die HMM Deutschland die Anbieterin für komplett digitale, End-to-End-Versorgungen.

Die Basis der Geschäftstätigkeit sind langjährige Erfahrungen und ein tiefes Verständnis der Fachanforderungen im Gesundheitswesen. Entsprechend bilden bei der HMM Deutschland Spezialisten aus den Bereichen der Krankenversicherung, der Leistungserbringer, aus IT und Beratung das fachliche Rückgrat des Unternehmens.

HMM Deutschland unterhält umfangreiche Partnerschaften zu Healthcare-IT-Anbietern sowie zu Fachverbänden. Dies stellt die reibungslose Zusammenarbeit und vollumfängliche Integration der Vernetzungslösungen bei den Marktpartnern sicher.

adesso

adesso ist einer der führenden IT-Dienstleister im deutschsprachigen Raum und konzentriert sich mit Beratung sowie individueller Softwareentwicklung auf die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen. Die Strategie von adesso beruht auf drei Säulen: einem umfassenden Branchen-Know-how der Mitarbeitenden, einer breiten, herstellerneutralen Technologiekompetenz und erprobten Methoden bei der Umsetzung von Softwareprojekten. Das Ergebnis sind IT-Lösungen, mit denen Unternehmen wettbewerbsfähiger werden. Zu den Kernbranchen von adesso zählen Versicherungen/Rückversicherungen, Banken und Finanzdienstleistung, Gesundheitswesen, Lotterie, Energieversorgung, Öffentliche Verwaltung, Automotive, Verkehrsbetriebe und Handel.

adesso wurde 1997 in Dortmund gegründet und beschäftigt aktuell in der adesso Group über 5.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (nach Vollzeitäquivalent/FTE). Die Aktie ist im regulierten Markt notiert. Zu den wichtigsten Kunden zählen im Bankensegment u.a. Commerzbank, KfW, DZ Bank, Helaba, Union Investment, BayernLB und DekaBank, im Versicherungsbereich u.a. Münchener Rück, Hannover Rück, DEVK, DAK, Zurich Versicherung, Medizinischer Dienst der Krankenversicherung (MDK-IT) sowie branchenübergreifend u.a. Daimler, Bosch, Westdeutsche Lotterie, Swisslos, DZR Deutsches Zahnärztliches Rechenzentrum, TÜV Rheinland, REWAG, Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern und Bayerisches Staatsministerium der Justiz.

 

Zentrale & Postadresse

Eurotec-Ring 10
47445 Moers

Tel + 49 (0)2841 88825.1000
Fax + 49 (0)2841 88825.1100

markerFinden Sie uns auf Google Maps

Hauptstadtbüro Berlin

Friedrichstr. 95
10117 Berlin

Tel +49 (0)30 263 03 58-0

markerFinden Sie uns auf Google Maps

Support

Unter (0800) 8882500* ist unser Support montags bis freitags von 08 bis 18 Uhr erreichbar, außer an bundeseinheitlichen Feiertagen.

*kostenfrei aus dem deutschen Mobilfunk- und Festnetz

Impressum und Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies, damit Sie als Besucher verschiedene Funktionen nutzen können und um die Nutzung der Webseite zu vereinfachen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.