Aktuellen Berichten zufolge haben die Gesetzlichen Krankenkassen im ersten Halbjahr 2015 ein Defizit von fast einer halben Milliarde Euro eingefahren. Momentan wachsen die Kassenausgaben schneller als die Einnahmen. Laut Stellungnahme des Bundesgesundheitsministeriums rührt das Defizit daher, dass viele Kassen einen zu niedrigen Zusatzbeitrag von ihren Versicherten genommen haben. Eine Erhöhung der Kassenbeiträge wird damit immer wahrscheinlicher. Die Befürchtungen, dass vor allem die Versicherten durch einen erhöhten Zusatzbeitrag zur Kasse gebeten werden, während der Arbeitgeberanteil sich nicht ändert, werden laut.

Doch sind Beitragserhöhungen das einzige Mittel der Wahl? Durch geschickte Einsparungen und damit sogar verbundenen Effizienzsteigerungen lassen sich – je nach Größe der Krankenkasse – mehrere Hunderttausend bis Millionen Euro jährlich einsparen.

Ein Weg zu Kostenersparnissen für Kassen ist eHealth, also die Nutzung digitaler Anwendungen im Gesundheitswesen. Die HMM Deutschland GmbH hat evaluiert, dass allein im Bereich der Hilfsmittelversorgung durch den Einsatz von elektronischen Prozessen im Genehmigungsverfahren, einen gepflegten Hilfsmittelpool und die Einbindung der Automatischen Sachbearbeitung (Dunkelverarbeitung) zweistellige Millionenbeträge eingespart werden können. Eine Studie des Wirtschaftsprüfungsunternehmens KPMG belegt, dass allein im Hilfsmittelmanagement der Krankenkassen durch ein vollelektronisches Genehmigungsverfahren hohes Potenzial für Effizienzsteigerungen vorhanden ist: Es konnte eine Reduktion der Bearbeitungszeit und damit der gesamten Durchlaufzeit eines Kostenvoranschlags festgestellt werden – unter gleichzeitiger Verbesserung der Prüfungsqualität*.
Digitale Prozesse und eine automatisierte Vorgangsbearbeitung sind somit Lösungen, die zahlreiche Einsparmöglichkeiten beinhalten. Die Sachbearbeiter der Krankenkassen werden von Routinearbeiten und unnötigen Verwaltungstätigkeiten befreit und können sich wieder mehr den Hochkostenfällen und der Beratung ihrer Versicherten widmen.

HMM Deutschland ist spezialisiert auf Automatisierungslösungen für Krankenkassen, die sich nahtlos in die kasseninternen IT-Systeme einfügen. Der eHealth-Anbieter deckt mittlerweile durch ein breites Spektrum an Kassenlösungen alle Leistungsbereiche der GKV umfänglich ab. Neben der Hilfsmittelversorgung gibt es die digitale Abwicklung und Abrechnung von Heilmittelversorgungen, Krankentransportfahrten und Leistungen der Häuslichen Krankenpflege. Alle Prozesse werden durch ein Auto-Sachbearbeitungsprogramm auf Kassenseite weitestgehend automatisierbar. Dies ergibt ein enormes Einsparpotenzial, das Kassen zukünftig realisieren können. Dadurch könnten kurzfristige Beitragserhöhungen vermieden werden, was Grundlage für eine bessere Versichertenzufriedenheit und eine langfristige Kundenbindung ist.

Informationen zum Produktspektrum von HMM Deutschland für Krankenkassen finden Sie hier.

KPMG

Anforderungen an einen effizienten Genehmigungsprozess
(Quelle: KPMG-Gutachten „Modernes Hilfsmittelprozessmanagement bei Krankenkassen“)

 

Banner WPTDAm 8. September ist internationaler Tag der Physiotherapie. Ausgerufen wird er jährlich von der World Confederation for Physical Therapy (WCPT). Diese Vereinigung repräsentiert weltweit mehr als 350.000 Physiotherapeuten und möchte mit dem internationalen Aktionstag auf die vielfältigen Angebote der Physiotherapie zur Gesunderhaltung der Gesellschaft aufmerksam machen. Durch zahlreiche Aktionen sollen der Nutzen und Wert der physiotherapeutischen Arbeit in der Öffentlichkeit anerkannt werden. Das diesjährige Motto ist „Potenziale ausschöpfen“. 

HMM Deutschland möchte den Welttag der Physiotherapie zum Anlass nehmen, auf die oft unbefriedigende Situation von Physiotherapeuten hinsichtlich der Abrechnung und Vergütung ihrer Leistungen aufmerksam zu machen. Oft führen kleinste Abweichungen oder fehlerhafte Angaben auf dem Rezept zu Streichungen von bereits erbrachten Leistungen seitens der Krankenkassen. Ständig leben Physiotherapeuten mit der Angst, dass ihnen eine Kleinigkeit auf der Verordnung entgeht, und sie für ihre Arbeit nicht bezahlt werden. Dass diese Situation samt der üblichen Absetzungspraxis nicht hinnehmbar ist, liegt klar auf der Hand. Daher hat HMM Deutschland eine innovative Abrechnungslösung entwickelt, die Physiotherapeuten von der ständigen Angst vor Absetzungen befreit und für eine gerechte Vergütung sorgt. mobiLEOS Physio ist die digitale Komplettlösung aus Praxissoftware und Abrechnungssystem. Dank automatischer Verordnungsprüfung und Direktabrechnung mit der Krankenkasse gibt es keine Absetzungen und Rückläufer mehr.

Die einfache Handhabung und die Garantie, die erbrachten Leistungen bezahlt zu bekommen, entlastet Physiotherapeuten enorm. Und sie können ihre Zeit wieder ganz ihrer eigentlichen Arbeit und ihren Patienten widmen. Getreu dem diesjährigen Motto des Welttags der Physiotherapie „Potenziale ausschöpfen!“.

Mehr Informationen zur HMM-Lösung für Physiotherapeuten gibt es hier!

bkk werra meissnerOnline-Abwicklung für Krankenfahrten bringt noch mehr Service für Patienten und Fahrdienstleister

Die BKK Werra-Meissner hat sich für eine komplett digitalisierte Abwicklung von Fahrdienstleistungen entschieden – vom Antrag bis zur Abrechnung. Das neue Produkt „De-Touro“ des eHealth-Anbieters HMM Deutschland bietet eine schnellere Umsetzung von planbaren Krankenfahrten und damit noch mehr Service für die Versicherten. Seit dem 1. September 2015 ist die innovative Online-Plattform bei der BKK Werra-Meissner im Einsatz.

Die BKK Werra-Meissner kümmert sich bereits seit 50 Jahren um die Gesundheit ihrer Mitglieder. Versichertennähe, Ansprechpartner und Servicebüros in erreichbarer Nähe sind die Stärken der BKK Werra-Meissner. Die persönliche Betreuung ihrer Mitglieder ist ein besonderes Anliegen der regional in Hessen und Bayern verankerten Krankenkasse. Alle Mitarbeiter stehen mit vollem Einsatz hinter der Kasse.

Aus diesem Grund bildet das neue Online-Portal zur Abwicklung von planbaren Kranken- und Serienfahrten eine optimale Ergänzung des Services für die Versicherten und die Leistungserbringer.

Fahrdienstleister können mit De-Touro die Anfragen der Krankenkasse für planbare Einzel- bzw. Serienfahrten online einsehen. Über die De-Touro-App können die Taxiunternehmen auf ihrem Smartphone oder Tablet alle Anfragen zu Vertragspreisfahrten bestätigen oder Angebote einsehen und ihr individuelles Preisgebot abgeben. Die Beauftragung erfolgt ebenfalls elektronisch. Die Mitarbeiter der Krankenkasse bestätigen den Auftrag online per Mausklick. Innerhalb weniger Sekunden ist der Fahrdienstleister informiert und kann rechtzeitig seine Tour planen und den Versicherten zur individuellen Versorgung transportieren. Die De-Touro-App läuft unter den Betriebssystemen Android und iOS.

Für die BKK Werra-Meissner bietet die Online-Plattform einen komplett medienbruchfreien Prozess. Das Besondere: Die Abrechnung mit dem Taxiunternehmen ist nahtlos in den Prozess integriert. So werden Aufwand, Papier und wertvolle Zeit gespart – zum Wohle des Patienten.

Die Kunden der Schwenninger Krankenkasse profitieren zukünftig in mehreren Leistungsbereichen von einer noch schnelleren Versorgung und optimierten Betreuung. Auch Leistungserbringer, die Behandlungen oder Aufträge für die Kunden der Schwenninger durchführen, können sich über zahlreiche Vorteile freuen. Im Bereich der Versichertenversorgung sowie der Leistungsabrechnung setzt die Schwenninger in Zukunft auf die innovativen Lösungen des eHealth-Spezialisten HMM Deutschland.

Um frühzeitig für alle Versorgungsbereiche zum Wohle der Kunden gerüstet zu sein, wird die Krankenkasse ihre Versichertenversorgung nun gebündelt und digital über die Zentrale Healthcare-Plattform „ZHP.X3“ durchführen – aktuell und in Echtzeit.

Über „ZHP.X3“ werden die Mitarbeiter der Krankenkasse zeitnah und umfassend über alle Versorgungsvorgänge informiert. Sie können zentral alle Prozessschritte im digitalen Antrags-, Genehmigungs- und Abrechnungsverfahren steuern. Dabei werden alle Versorgungsbereiche abgedeckt: Sowohl die Versorgung mit Hilfsmitteln, die Heilmittelversorgung im Bereich der physiotherapeutischen Leistungen sowie die Vergabe von Krankenfahrten können über „ZHP.X3“ als zentrales Tool durch die Krankenkasse gesteuert werden.

Das Novum im Bereich der Heilmittelmittversorgung ist dabei, dass die Krankenkasse bereits vor der Behandlung durch den Physiotherapeuten über die Maßnahmen und die Kosten der Behandlung informiert ist. Auch die spätere Abrechnung der Leistungen schließt sich dank „De-Pay“, dem integrierten Abrechnungssystem von HMM Deutschland, direkt an die Versorgung an.

Claus Munsch, Vertriebsleiter bei HMM Deutschland, freut sich über die Zusammenarbeit mit der Schwenninger Krankenkasse: „Wir werden das Management und die Mitarbeiter der Schwenninger bestmöglich bei der Einführung von ZHP.X3 unterstützen. Den mit der Einführung verbundenen Zielen, wie etwa Erhöhung der Transparenz und Abbau der Bürokratie im Gesundheitswesen, fühlen wir uns verpflichtet. Dafür stehen mein Team und ich jederzeit zur Verfügung.“

Leistungserbringern, die im Hilfsmittelmanagement bereits elektronisch mit der Schwenninger kommunizieren, steht „ZHP.X3“ ab dem 01.01.2016 automatisch zur Verfügung. Für Leistungserbringer aus den Bereichen Physiotherapie und Fahrdienstleistung sind passende Apps für die mobile digitale Kommunikation mit der Schwenninger kostenfrei in den App Stores erhältlich.

Download Pressemeldung 

Bild Schwenninger

Quelle: Die Schwenninger

mobileos physioPhysiotherapeuten müssen viele bürokratische Hürden nehmen, um ihre erbrachten Leistungen von den Krankenkassen vergütet zu bekommen. Die üblichen Verfahren zur Abrechnung von Heilmitteln sind aufwändig, langsam und teuer. Oft ist zu Beginn der Therapie noch nicht einmal sicher, ob und wann der Therapeut sein Geld erhält. Bei kleinsten Abweichungen auf den Rezepten sind Rückläufer, Stornos und Absetzungen die Regel. Der eHealth-Spezialist HMM Deutschland hat jetzt ein neues Softwareprodukt entwickelt, das Schluss macht mit Unsicherheit und Papierkram: mobiLEOS Physio.

mobiLEOS Physio ist das Komplettsystem aus Praxissoftware und Abrechnungslösung. Es verbindet Physiotherapeuten online mit den Krankenkassen und ermöglicht Direktabrechnungen ohne zwischengeschaltetes Abrechnungszentrum. Alle Abrechnungsschritte laufen digital und bieten daher die absolute Sicherheit, dass die durchgeführte Leistung durch die Kasse erstattet wird. Dank Rezepterfassung per Tablet werden Verordnungen innerhalb weniger Sekunden digitalisiert und einem automatischen Verordnungscheck unterzogen. So werden Erfassungsfehler vermieden. Dann gleicht mobiLEOS Physio die Patientendaten und die Rezeptdaten mit den Versichertendaten der Krankenkassen ab. Schon nach wenigen Sekunden ist die Rückmeldung der Krankenkasse da, und der Physiotherapeut kann ohne finanzielles Risiko mit der Behandlung beginnen. Die Krankenkasse teilt dem Physiotherapeuten mit, dass sowohl die Patientendaten als auch die Rezeptdaten korrekt sind und einer Abrechnung nichts im Wege steht. Mit mobiLEOS Physio gibt es aus diesem Grund auch weder Absetzungen - also Kürzungen der Leistung durch die Kasse - noch Stornos oder Rückläufer. Der Therapeut erhält sogar sein Geld schneller als bei allen anderen marktüblichen Verfahren. Der Patient quittiert lediglich die erhaltene Leistung auf dem Praxis-Tablet und der Therapeut sendet das Rezept an die Kasse. Danach läuft alles andere automatisch:
Über mobiLEOS wird die Direktabrechnung mit den Krankenkassen durchgeführt und das Geld ist bis zu vier Wochen schneller auf dem Konto des Therapeuten als bei den herkömmlichen Abrechnungsverfahren – und das sogar ohne Factoring.

Mike Kortmann, verantwortlicher Produktmanager bei HMM Deutschland, sieht für Therapeuten große Vorteile bei der Verwendung von mobiLEOS Physio: „Physiotherapeuten können nun mit dem guten Gefühl behandeln, dass sie für ihre Leistungen auch voll entlohnt werden. Absetzungen und Stornos gehören der Vergangenheit an. Damit verschwindet auch ein wesentlicher Teil der Verwaltungsarbeit, der mit der Nachbereitung der Abrechnung zusammenhängt, aus dem Praxisalltag. Der oft stundenlange Abgleich von eingereichten Rezepten und empfangenen Zahlungen entfällt. Ebenso die Nachbearbeitung von Rückläufern oder die oft zeitraubenden Auseinandersetzungen mit den Krankenkassen. Physiotherapeuten gehen mit mobiLEOS Physio keinerlei Risiken ein, denn es gibt keine Vertragsbindung, keine Grundgebühr und keine Mindestabrechnung. Wer die Leistungen nicht mehr in Anspruch nehmen möchte, braucht noch nicht mal zu kündigen. Es reicht aus, keine Rezepte mehr einzureichen.“

Darüber hinaus ist mobiLEOS Physio im Vergleich zu klassischen Abrechnungszentren bis zu 60 Prozent günstiger, und die Software gibt es kostenlos dazu. Viele inklusive Leistungen wie Arzt-, Mitarbeiter- und Patientenstatistiken, Forderungsmanagement, Kundencenter und Auszahlung per Überweisung runden das attraktive Bündel an zusätzlichen und kostenfreien Leistungen ab.

Die Installation der Software ist denkbar einfach: Zunächst kostenfrei auf mobiLEOS.de registrieren, im Play Store die mobiLEOS-App runterladen. Und schon können Physiotherapeuten so abrechnen, wie sie es sich immer gewünscht haben. mobiLEOS Physio ist die Lösung, mit der alle gewinnen: Therapeuten, Patienten und Krankenkassen. Jetzt kostenlos und unverbindlich anmelden und austesten: www.mobiLEOS.de

übersicht

Die Übersichtsmaske der mobiLEOS Physio-App

KrankenwagenDas Taxi- und Mietwagengewerbe ist ein hart umkämpfter Markt. Der Wettbewerbsdruck steigt ständig, und viele Fahrdienstunternehmen werden zunehmend mit „Billigkonkurrenz“ konfrontiert. Daher sind Taxidienstleister gut beraten, ihre Dienstleistungen zu verbessern und durch Professionalität und Qualität am Markt zu punkten.

Die Zeitschrift TAXI lobt aus diesem Grund diesjährig die Preise „Taxifahrer des Jahres“ sowie „Service-Idee des Jahres“ aus. Die HMM Deutschland unterstützt den Wettbewerb durch Bereitstellung von Preisgeldern.

Im Rahmen des Wettbewerbs konnten sich Taxifahrerinnen und Taxifahrer bewerben oder auch KollegInnen und MitarbeiterInnen vorschlagen, die aus ihrer Sicht vorbildlich arbeiten. Eine vorbildliche Dienstleistung könnte zum Beispiel besondere Freundlichkeit, kundenfreundliche Fahrweise, guter Umgang mit schwierigen Kunden, besondere Erlebnisse als Geburtshelfer, Lebensretter usw. sein.

Den Gewinnern winken je 1.000 Euro Preisgeld. Die Preisverleihung erfolgt auf der Herbsttagung des Deutschen Taxi- und Mietwagenverbands (BZP) am 20. bis 23. Oktober in Chemnitz. Die HMM Deutschland freut sich auf die Bekanntgabe der Gewinner und die Überreichung der Preisgelder.

Seit diesem Jahr unterstützt die HMM Deutschland zudem mit einer innovativen Lösung die Arbeit der Fahrdienstleister. Über die App “De-Touro” können Taxiunternehmen Aufträge für Krankenfahrten von den Krankenkassen einfach und zeitnah auf ihr mobiles Gerät - Smartphone oder Tablet-PC - erhalten. Die komplette Abwicklung der Krankenfahrten kann damit digital und mobil erfolgen. Selbst die integrierte Abrechnung der erbrachten Leistungen mit der Krankenkasse erfolgt per einfachem Fingertipp in der App. Die neue Lösung erspart den Taxifahrern Aufwand, Papierkram und bürokratische Hürden. Und auch die Patienten profitieren durch die reibungslose Abwicklung, schnellere Versorgung und einen verbesserten Service bei ihrer Krankenfahrt.

Mehr Infos zur De-Touro-App unter www.de-touro.de

Neuigkeiten

rund um die HMM Deutschland GmbH

Sie möchten aktuell informiert sein, wenn es um die HMM Deutschland GmbH und unsere Produkte geht?

Auf unserer News-Seite finden Sie einen Überblick über sämtliche Presse- und Unternehmensmeldungen.

Natürlich stehen wir Ihnen für weitere Hintergrundgespräche gern zur Verfügung.

Ihr Pressekontakt:

Ingo Hendricks

Telefon: (02841) 88825.0222 

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zentrale & Postadresse

Eurotec-Ring 10
47445 Moers

Tel + 49 (0)2841 88825.1000
Fax + 49 (0)2841 88825.1100

markerFinden Sie uns auf Google Maps

Hauptstadtbüro Berlin

Friedrichstr. 95
10117 Berlin

Tel +49 (0)30 263 03 58-0

markerFinden Sie uns auf Google Maps

Support

Unter (0800) 8882500* ist unser Support montags bis freitags von 08 bis 18 Uhr erreichbar, außer an bundeseinheitlichen Feiertagen.

*kostenfrei aus dem deutschen Mobilfunk- und Festnetz

Impressum und Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies, damit Sie als Besucher verschiedene Funktionen nutzen können und um die Nutzung der Webseite zu vereinfachen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok