bkk werra meissnerDigitale Fallbearbeitung und qualitätsgesicherter Hilfsmittelpool durch HMM-Lösung

Nachdem die BKK Werra-Meissner erfolgreich die digitale Versichertenversorgung im Bereich der Häuslichen Krankenpflege und der Krankentransporte eingeführt hat, folgt nun auch die Abwicklung des Hilfsmittelmanagements über ZHP.X3 der HMM Deutschland GmbH.

Seit April setzt die BKK Werra-Meissner auf den elektronischen Austausch von Kostenvoranschlägen mit ihren Leistungserbringern über die „Zentrale Healthcare Plattform“ des eHealth-Anbieters HMM Deutschland. Das Hilfsmittelmanagement mit ZHP.X3 als Plattform stellt für alle Versorgungsarten eine zuverlässige, schnelle Fallbearbeitung sicher - vom eKV über das Vertragsmanagement bis hin zur digitalen Versorgungsabwicklung. Dazu kommt die nahtlose Anbindung an die Kassensysteme von iskv_21c, was bei den Krankenkassen für eine reibungslose Sachbearbeitung sorgt.

Die BKK Werra-Meissner nimmt ebenfalls am kassenübergreifenden ZHP.X3-Hilfsmittelpool teil und setzt dabei vollumfänglich alle Funktionen und Prozesse von ZHP.X3 ein - vom elektronischen Antrags- und Genehmigungsverfahren bis zur kompletten Fallbearbeitung.

 

Seit 50 Jahren ist die BKK Werra-Meissner für ihre Mitglieder erster Ansprechpartner in Sachen Gesundheit. Dabei ist die persönliche Betreuung sowohl Stärke als auch besonderes Anliegen der motivierten Mitarbeiter.

Logo BITMARCK ZW RGBBITMARCK und HMM Deutschland stellen ihre Partnerschaft auf neue Beine

Die BITMARCK, Full-Service-Dienstleister im IT-Markt, und die HMM Deutschland GmbH, eHealth-Anbieter von Versorgungs- und Abrechnungslösungen für die GKV, bauen ihre Kooperation weiter aus. Seit dem 1. Januar 2016 haben beide Unternehmen ihre Business-Partnerschaft neu ausgerichtet und im Sinne eines verbesserten Kundennutzens intensiviert.
Die Zusammenarbeit beider Unternehmen ermöglicht es den BITMARCK-Kunden, bequem aus ihrem Kernsystem iskv_21c Daten digital mit den Leistungserbringern auszutauschen. Grundlage sind entsprechende Schnittstellen, über die ein komfortabler Datenaustausch zwischen den Kooperationspartnern ermöglicht wird. Die neue Integrationsplattform 21c│ng wird dabei ebenfalls unterstützt.

Qualität im Datenaustausch steht für die HMM Deutschland an erster Stelle. Daher nutzt die HMM Deutschland für das Qualitätsmanagement ein spezielles Testsystem von BITMARCK, das die einwandfreie Funktionalität der Software sowie die reibungslose Anbindung der Kunden gewährleistet. Somit wird ein optimaler Kundennutzen sichergestellt, der dem Anwender aus den Fachabteilungen im Tagesgeschäft zugutekommt.

Im Rahmen ihrer digitalen Strategie integriert BITMARCK verstärkt essentielle Softwareergänzungen, die als Add-on-Produkte den Funktionsumfang von iskv_21c erweitern und baut daher ihre Partnerschaft mit der HMM Deutschland aus. Andreas Strausfeld, Vorsitzender der BITMARCK-Geschäftsführung, setzt auf zusätzliche Ressourcen zum Zwecke der Realisierung individueller Lösungen für die Kunden „Unser breites Partnernetzwerk sichert den hohen technischen Standard unserer Produkte ab“, so Strausfeld. „Insbesondere die Kooperation mit HMM Deutschland realisiert Mehrwerte für unsere Kunden, da wir ihnen damit die digitale Abwicklung von Versorgung und Abrechnung im Bereich der sonstigen Leistungen anbieten können.“

Istok Kespret, Geschäftsführer von HMM Deutschland, erläutert: „Besonders interessant für die BITMARCK-Kunden ist, dass sie bei vollkommen komfortabler Bedienung aus ihrem Basissystem die Kommunikation mit rund 12.000 Leistungserbringern digital umsetzen können. Und dies gilt für das gesamte Spektrum der sonstigen Leistungen, insofern diese von BITMARCK unterstützt werden.“

Denn die Schnittstellen des Kernsystems iskv_21c unterstützen sowohl den Bereich Hilfsmittel als auch die Heilmittelabrechnung, die Häusliche Krankenpflege und Fahrdienstleistungen. Hierdurch profitieren die Nutzer auch von den vielen Vorteilen der Softwarelösung Auto-Sachbearbeitungsmanager (ASM) sowie des integrierten Abrechnungssystems De-Pay der HMM Deutschland.

Eine runde Sache, finden beide Partner, die ihre gemeinsamen Kunden bei der Umsetzung ihrer digitalen Strategien bestmöglich unterstützen. Denn dass die Zukunft der GKV digital ist - daran besteht kein Zweifel.

 

Über BITMARCK

Die BITMARCK-Unternehmensgruppe bietet als Full-Service-Dienstleister in der GKV-Welt den Krankenkassen eine innovative und maßgeschneiderte Produktpalette an. Die rund 1.400 Mitarbeiter der Unternehmensgruppe stellen dabei neueste Technologien für das Kassenmanagement zur Verfügung. Sie entwickeln Software- und Zusatzprodukte und bieten den Krankenkassen individuelle Beratungs-, Service- und Rechenzentrumsleistungen an. Die BITMARCK-Unternehmensgruppe wird dabei getragen von einer Gemeinschaft aus Betriebskrankenkassen, Innungskrankenkassen und Ersatzkassen.

Pressekontakt BITMARCK

Andreas Pschera
Pressesprecher
Tel.: 0201/89069-029
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 MG 0349 72 1920HMM Deutschland ist in diesem Jahr zehn Jahre alt geworden. Zur großen Geburtstagsparty kamen mehr als 200 Gäste nach Moers: Kunden, Partner, Mitarbeiter und Wegbegleiter feierten gemeinsam auf dem Gelände der alten Zeche Rheinpreußen. Ganz viel Industrie-Charme, explosive Showacts und eine Live-Band der Extra-Klasse sorgten für eine unvergessliche Party.

Besondere Highlights des Abends waren der Auftritt der Fire-Dancer, die mit einer spektakulären Feuershow das Publikum begeisterten, die Premium-Band „Goodfellas“ sowie die Parodieeinlagen des Comedian Jörg Hammerschmidt. Dank seiner humorigen Darbietung haben sogar Angela Merkel und Udo Lindenberg der HMM Deutschland zum 10-Jährigen gratuliert.

Istok Kespret, Geschäftsführer der HMM Deutschland, bedankte sich unter dem Motto „I love this Company“ bei allen Wegbegleitern der HMM Deutschland.

Nach einem Rückblick auf die Anfangszeiten der HMM mit ganz viel Herzblut aller Mitarbeiter und durchgearbeiteten Nächten, gab er einen Ausblick auf die nächsten zehn Jahre HMM: „Wir wollen die Themen Digitalisierung, Standardisierung und Automatisierung im Gesundheitswesen weiter vorantreiben und damit zur Revolution der Branche beitragen.“

   

IMG 5373 72 1920

 MG 9809 72 1920

Fahrdienstleister und Taxiunternehmen profitieren zu Vertragspreisen von Online-Beauftragungen durch Krankenkassen

De-Touro ist die einzige Plattform, die den Fahrdienstleistern und Taxiunternehmen, die im Auftrag von Krankenkassen Krankenfahrten durchführen, auch die gewohnten Vertragskonditionen anbietet. De-Touro ermöglicht sowohl die elektronische Beauftragung und Abwicklung als auch die Abrechnung der Fahrten mit der Krankenkasse.

Fahrdienstleister erhalten ihre Aufträge elektronisch und reduzieren zugleich den Aufwand bei der Rechnungslegung. Denn durch die integrierte Abrechnung erhalten sie die Zahlungen automatisch, schnell und unkompliziert nach Durchführung der Fahrten.

"Sobald für Versorgungsgebiete Verträge vorliegen, bieten wir den Fahrdienstleistern auch die vereinbarten Verbandskonditionen. Sorgen seitens der Taxiverbände, die Fahrt würde über Auktionspreise oder zu Billigkonditionen durchgeführt, sind vor diesem Hintergrund unberechtigt" so Istok Kespret, Geschäftsführer der HMM Deutschland.

Mit der „De-Touro“-App erhalten Fahrdienstleister per Tablet-PC oder Smartphone Krankentransportanfragen von den Krankenkassen, können Aufträge abwickeln und direkt online abrechnen. Und so einfach funktioniert es: Taxi- und Mietwagenunternehmen registrieren sich online und kostenfrei auf www.de-touro.de. Nächster Schritt ist der Download der App für Smartphones oder Tablet-PCs. Die De-Touro-App steht den Fahrdienstleistern in den App Stores kostenfrei zur Verfügung – sowohl für iOS als auch für Android.

Über die App erhält der Fahrdienstleister die aktuellen Anfragen der teilnehmenden Krankenkassen für planbare Einzel- bzw. Serien-Fahrdienstleistungen auf sein mobiles Gerät. Per Fingertipp in der App kann er Anfragen der Krankenkasse entgegennehmen. Nach Ablauf der Einreichungsfrist erhält er im Erfolgsfall sofort online die Zuteilung. Bei bestehenden Verträgen mit dem Kostenträger wird die Beförderungsanfrage sekundenschnell bestätigt und kann dann zu Vertragsbedingungen ausgeführt werden. Ganz ohne Aufwand, Papierkram und bürokratische Hürden.

Die Rechnungsstellung an die Krankenkasse erfolgt mit De-Touro automatisch. De-Touro digitalisiert die Unterschriften der Patienten und macht sie online verfügbar, um den Zahlungsprozess einzuleiten. Mindestens einmal im Monat werden die Zahlungen angewiesen. Die Krankenkasse erhält alle für sie notwendigen Informationen komfortabel aufbereitet und geprüft. Keine Papierbelege, keine Rückfragen mehr, keine Rechnungsrückläufer, kein Nachfassen. Die Zahlung erfolgt innerhalb von wenigen Tagen.

Und auch die Patienten profitieren durch die reibungslose Abwicklung, schnellere Versorgung und einen verbesserten Service bei ihrer Krankenfahrt. 

Stellungnahme von Istok Kespret, HMM Deutschland GmbH

DSC 4423Nachdem seit einigen Wochen immer wieder neue Betrugsfälle durch ambulante Pflegedienste aufgedeckt werden, steht die Staatsanwaltschaft vor einem neuen Problem: die dauerhafte Nachweisbarkeit dieser organisierten Kriminalität. Denn bis heute finden die Abrechnung von Pflegedienstleistungen, der Nachweis von Betreuungsstunden und die Dokumentation der Leistungserbringer oftmals händisch statt. Diese komplexen und unstrukturierten Aufzeichnungen zu sichten, ist jedoch bürokratisch gesehen ein immenser Aufwand, der extrem zeitintensiv ist. Die Folge – die Staatsanwaltschaft kann die Strafverfolgung aus Zeitgründen nur in den seltensten Fällen durchführen.

Dabei kann das Problem leicht eliminiert werden: Elektronische Abrechnungssysteme bieten die Lösung im Kampf gegen die organisierte Kriminalität in der Pflege. Mit deren Hilfe werden alle Daten und Prozesse übersichtlich aufgezeichnet und damit auch für Außenstehende nachvollziehbar und zentral zugänglich. Das ist ein wichtiger Schritt, um kriminelle Organisationen, aber auch unzuverlässige Pflegedienste zu überführen.

Hier ist jedoch die Politik gefordert. Denn nur wenn Regularien gelten, die ein elektronisches Abrechnungssystem als Standard bei den Pflegediensten festlegen, sind Betrugsfälle nachweisbar. So kann dauerhaft verhindert werden, dass bei den Sozialversicherungen falsche Geldbeträge abgerechnet oder Pflegebedürftige unzureichend versorgt werden.

In03Das deutsche Gesundheitswesen – wie schneidet es auf internationaler Ebene ab? Welche Stärken und Schwächen weist es im Vergleich zu anderen Modellen auf?

Der eHealth-Experte Istok Kespret gibt im Videointerview einen Überblick zu dieser Thematik und erklärt, an welcher Stelle der größte Nachholbedarf beim deutschen Gesundheitssystem besteht.

 

Hier geht es zum Interview!

Neuigkeiten

rund um die HMM Deutschland GmbH

Sie möchten aktuell informiert sein, wenn es um die HMM Deutschland GmbH und unsere Produkte geht?

Auf unserer News-Seite finden Sie einen Überblick über sämtliche Presse- und Unternehmensmeldungen.

Natürlich stehen wir Ihnen für weitere Hintergrundgespräche gern zur Verfügung.

Ihr Pressekontakt:

Ingo Hendricks

Telefon: (02841) 88825.0222 

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zentrale & Postadresse

Eurotec-Ring 10
47445 Moers

Tel + 49 (0)2841 88825.1000
Fax + 49 (0)2841 88825.1100

markerFinden Sie uns auf Google Maps

Hauptstadtbüro Berlin

Friedrichstr. 95
10117 Berlin

Tel +49 (0)30 263 03 58-0

markerFinden Sie uns auf Google Maps

Support

Unter (0800) 8882500* ist unser Support montags bis freitags von 08 bis 18 Uhr erreichbar, außer an bundeseinheitlichen Feiertagen.

*kostenfrei aus dem deutschen Mobilfunk- und Festnetz

Impressum und Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies, damit Sie als Besucher verschiedene Funktionen nutzen können und um die Nutzung der Webseite zu vereinfachen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok