leos hilfsmittel

Schneller genehmigt, versorgt und abgerechnet

Mit "LEOS Hilfsmittel" wickeln Kostenträger mit Leistungserbringern ihre Hilfsmittelversorgungen ab - online, zumeist komplett papierlos und in Echtzeit! "LEOS Hilfsmittel" ermöglicht bundesweit das komplette Management der Auftragsabwicklung - überregional und bei Unterstützung aller Versorgungsprozesse und Versorgungsarten. Seit vielen Jahren ist die Lösung praxiserprobt und verbindet alle beteiligten Marktteilnehmer.

Sie und auch der Kostenträger sparen überflüssige Arbeitsschritte, Post- oder Faxversand. Sie profitieren von schnelleren Entscheidungen und deutlich reduzierten Klärungsanfragen.

Die von "LEOS Hilfsmittel" bereitgestellte, vielfältige Funktionalität macht die Abwicklung von Versorgungen so einfach wie nie zuvor - die gesamte Kommunikation zwischen Ihnen als Leistungserbringer und dem Kostenträger ist von der Angebotsabgabe, Genehmigung, Auslieferung, Rückholung und Reparatur bis hin zur Abrechnung binnen kürzester Zeit erledigt.

eKV, Genehmigung, Disposition, Lieferung, und Abrechnung - elektronisch und schnell.

Die vielfältige Interaktion, welche bisher auf klassischpapiergebundene Art abgewickelt wurde, erfolgt nun vollelektronisch in einem durchgehenden System ohne Medienbrüche.

So können die angeschlossenen Kostenträger Sie beispielsweise über "LEOS Hilfsmittel" papierlos zur Erstellung eines Versorgungsvorschlages (Kostenvoranschlages) auffordern oder Ihnen auf Basis bereits vorab eingestellter Preise (Vorratsangebote) direkt einen Lieferauftrag erteilen.

Da "LEOS Hilfsmittel" zentral von unserem hochsicheren und zertifizierten Rechenzentrum aus zur Verfügung gestellt wird, arbeiten Sie jederzeit auf Basis des aktuellen Standes der Technik und der Gesetzgebung.

Und natürlich arbeitet "LEOS Hilfsmittel" mit De-Pay, dem innovativen Abrechnungsverfahren, welches die Vergütung von Versorgungsleistungen ohne manuellen Aufwand zur Belegerstellung und ohne begleitende Papierbelege möglich macht, perfekt zusammen!

Wie unterstützt mich "LEOS Hilfsmittel" im Tagesgeschäft?

LEOS.HiMI erweitert Ihr Vertriebsgebiet

"LEOS Hilfsmittel" stellt für Sie schon durch Ihre Teilnahme auf der Online-Plattform eine direkte Verbindung zu einer Vielzahl von Kostenträgern als potentiellen neuen Kunden her. Die Online-Plattform deckt alle Prozesse der Sachbearbeitung ab: Von Neuversorgungen, Fallpauschalen, Wiedereinsatz, Reparaturen, Rückholungen bis hin zu Aussonderungen. So können Sie jeden Auftrag hinsichtlich Kosten, Aufwand und Service optimal abwickeln und dokumentieren.

Selbstverständlich können auch die Strukturen aus gewonnenen Ausschreibungsverfahren (nach Los, Region, Produkt) im Sinne einer eventuell gewünschten besonderen Verteilung von Versorgungsaufträgen abgebildet werden.

 

Termintreue, Auftragsgenerierung, Qualitätsversorgung

Genehmigte Fallpauschalenversorgungen werden in "LEOS Hilfsmittel" in besonderen Wiedervorlagelisten termingerecht angezeigt. Darüber hinaus sind auch alle anderen Prozesse in ein Wiedervorlagesystem eingebettet, welches jeweils den aktuellen Status anzeigt. Leistungserbringer können über "LEOS Hilfsmittel" Rückholvorschläge für abzuholende Hilfsmittel papierlos unterbreiten, um auf diesem Wege dem Kostenträger eine Rückholung anzubieten. Die Beauftragung durch den Kostenträger erfolgt ebenfalls elektronisch über "LEOS Hilfsmittel".

An "LEOS Hilfsmittel" angeschlossene Leistungserbringer legen großen Wert auf eine fachlich fundierte Qualitätsprüfung bei der Rückholung und Einlagerung der Hilfsmittel. Die Kostenträger wissen das zu schätzen. Mit "LEOS Hilfsmittel" nehmen Sie einen deutlichen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Leistungserbringern wahr, die keine derartige Qualitätssicherung nachweisen können.

Schnellstmöglich genehmigt

Die Kostenzusage erfolgt - wie auch die Angebotsabgabe - internetbasiert über "LEOS Hilfsmittel". Auf diese Weise kann der Genehmigungsprozess für viele Hilfsmittel oft auf wenige Minuten von der Versorgungsanfrage über die Erstellung eines Kostenvoranschlags bis zur Genehmigung verkürzt werden.


"LEOS Hilfsmittel" unterstützt De-Pay!

De-Pay, das innovative Abrechnungsverfahren, macht die Vergütung von Versorgungsleistungen ohne manuellen Aufwand zur Belegerstellung und ohne begleitende Papierbelege möglich.

De-Pay ersetzt den klassischen, papierlastigen und prüfintensiven Abrechnungsweg zwischen Krankenkassen, Abrechnungszentren und Leistungserbringern. Einfach, sicher, schnell und effizient.

 

De-Pay realisiert elektronisch den kompletten Angebots-, Genehmigungs- und Lieferprozess bis hin zur Zahlung. Denn De-Pay nutzt alle Informationen, die im Rahmen von Versorgungen in "LEOS Hilfsmittel" bereits vorgeprüft und genehmigt vorliegen. Dies verkürzt die Abrechnung enorm und vereinfacht die Leistungsvergütung drastisch.

Vorblatt- und Rechnungsdruck, Belegsammlung heften, Papierstapel klammern und vorsortieren entfallen - das schafft Luft im Tagesgeschäft der Sachbearbeitung. Gleichzeitig sinken die Kosten für administrative Tätigkeiten.


Wie rechnet sich "LEOS Hilfsmittel" für mich?

Vereinfachte Angebotsabgabe durch Vorratsangebote

Über Vorratsangebote im Sinne eines vorab bereitgestellten, dauerhaften elektronischen Kostenvoranschlages machen Sie Ihre Leistungen allen Kostenträgern auf "LEOS Hilfsmittel" stets aktuell zugänglich.
Die Inhalte des Vorratsangebotes stehen für Ihre Angebotsabgabe permanent zur Verfügung - im Falle einer Beauftragung durch den Kostenträger werden diese automatisch verwendet. Dies erspart Ihnen in allen Fällen, bei denen die Versorgung nicht von Ihnen als Leistungserbringer ausgeht, die aufwändige Nachfrage und Erstellung eines Kostenvoranschlages und somit Aufwand in Vertrieb und Vertragswesen.

Neue Kostenträger als Kunden gewinnen

Darüber hinaus sind die Vorratsangebote ein exzellentes Mittel für Sie, um sich bei den Kostenträgern positiv darzustellen und Kassen, mit denen Sie bis dato noch nicht zusammengearbeitet haben, als potentielle Kunden von Ihren Leistungen zu überzeugen. Natürlich können Sie mit den gleichen oben genannten Vorteilen auch kassenspezifische Vertragspreise individuell in "LEOS Hilfsmittel" hinterlegen.

Höhere Umschlagshäufigkeit

"LEOS Hilfsmittel" arbeitet kostenträgerübergreifend, um Prozesse bei Hilfsmittelversorgungen zu optimieren und die Umschlaghäufigkeit von Hilfsmitteln bei den Leistungserbringern deutlich zu erhöhen. Ein angenehmer Nebeneffekt: Die höhere Umschlagshäufigkeit macht knappe Lagerfläche schneller wieder frei.

 

Sichern Sie sich Liquiditätsvorteile

Zum Zeitpunkt der Genehmigung (oder Teilgenehmigung oder Stornierung) liefert die HMM Deutschland GmbH einen Abrechnungsdatensatz mit §302 SGB V-Dateninhalten an das beteiligte Abrechnungszentrum des Kostenträgers aus. Je nach Anforderung des Kostenträgers kann der Leistungserbringer ein für die Scanprozesse im Abrechnungszentrum erkennbares Vorblatt erstellen, welches die Identifikation des bereits vorab von "LEOS Hilfsmittel" gelieferten Genehmigungsdatensatzes ermöglicht.

Dies trägt zur drastischen Vereinfachung der weiteren Abläufe im Abrechnungszentrum und somit zum termingerechten Erhalt Ihrer Vergütungen bei. Und mit dem integrierten Abrechnungsverfahren geht es sogar noch bequemer - De-Pay ist der einfache und sichere Weg zur vollautomatisierten Abrechnung.

Profitieren Sie von Verbandskooperationen

Die HMM Deutschland GmbH schließt Rahmenverträge mit verschiedenen Vereinigungen und Verbänden von Leistungserbringern ab. Mitgliedsunternehmen der Vereinigungen und Verbände können diesen Rahmenverträgen beitreten und somit automatisch von den  Konditionen und Vertragsbedingungen profitieren.

Durch den Beitritt werden in der Regel die Vertragspositionen (abhängig von der technischen Bereitstellung durch den jeweiligen Verband) an "LEOS Hilfsmittel" übertragen. Damit entfällt insbesondere der Aufwand bei der Ersterfassung und Kontrolle der Preise. Darüber hinaus können im Tagesgeschäft Preise schnell abgeglichen und transparent dargestellt werden.


Wie integriert sich "LEOS Hilfsmittel" in mein Unternehmen?

Die X3-Schnittstelle: Direkte Anbindung Ihrer Branchenlösung an "LEOS Hilfsmittel"

Um die Versorgungsprozesse weitgehend zu automatisieren, stellt "LEOS Hilfsmittel" umfangreiche Schnittstellen zu Branchenlösungen des Sanitätshandels sowie zu Abrechnungsdienstleistern bereit.

Damit Sie "LEOS Hilfsmittel" reibungslos in Ihre Arbeitsabläufe einbinden können, stehen Ihnen verschiedene Zugangswege zur Verfügung. Der X3-Standard realisiert den gesamten elektronischen Dokumenten- und Informationsaustausch über nur eine Schnittstelle, entweder

  • über die Online-Masken von "LEOS Hilfsmittel" oder
  • direkt aus Ihrer Leistungserbringer-Branchensoftware heraus, wenn Ihre Branchenlösung eine X3-Schnittstelle unterstützt.

 

Nutzen Sie wie gewohnt Ihre Software. Elektronische Kostenvoranschläge (eKV), Versorgungen, Poolrecherchen, Rückholungen, Reparaturen u.v.m. nehmen Sie direkt in Ihrer Branchenlösung vor - und verwenden im Hintergrund automatisch "LEOS Hilfsmittel".

Den Datenaustausch mit der Online-Plattform bzw. dem angeschlossenen Kostenträger wickelt die X3-Schnittstelle für Sie ab: Alle Informationen überführt die X3-Schnittstelle in ein einheitliches Format, übermittelt sie an "LEOS Hilfsmittel", liefert sie auch gleich auf elektronischem Wege an den Kostenträger aus und sorgt für die Rückübermittlung von Genehmigungen, Nachrichten und Statusinformationen an Ihre Branchenlösung.


Was kann der X3.eKV mehr als andere eKV?

Elektronischer Kostenvoranschlag auf der Überholspur: Der X3.eKV

Der elektronische Kostenvoranschlag (eKV) ist eines der zentralen Kommunikationselemente von LEOS.HiMi.

Er unterstützt nicht nur den klassischen Informationsaustausch bekannter eKV, nämlich der Übertragung eines Kostenvoranschlages vom Leistungserbringer zum Kostenträger sowie die Rückübertragung einer Entscheidung vom Kostenträger zum Leistungserbringer.

Der in LEOS.HiMi bereitgestellte elektronische Kostenvoranschlag "X3.eKV" veredelt den klassischen eKV hin zu einem elektronischen Prozessträger. Er vereinfacht komplexe Kommunikationsabläufe zwischen Leistungserbringer und Kostenträger wesentlich und integriert diese in ein einheitliches System.

Der X3.eKV beinhaltet Informationen zum Vorgangsablauf und ist auf alle Prozesse ausgerichtet, wie etwa Versorgungen, Rückholungen, Neupreise, Reparaturen u.v.m. Dadurch können ihn Kostenträger im Rahmen der Hilfsmittelversorgungen direkt weiterverarbeiten.

Teamplayer mit Ihrer Leistungserbringer-Branchensoftware

Leistungserbringer bearbeiten und versenden den X3.eKV über ihre Branchensoftware transparent mit LEOS.HiMi, wenn diese eine X3-Schnittstelle beinhaltet: Sie erledigen Ihre Sachbearbeitung weiterhin in der Ihnen bekannten Softwarelösung, die im Hintergrund die Daten mit LEOS.HiMi austauscht. Eine Mehrfacherfassung von Versorgungsinformationen entfällt. Prozessschritte werden, falls gewünscht oder erforderlich, sogar automatisch bearbeitet.

Leistungserbringer ohne spezielle Branchensoftware können selbstverständlich die Vorteile des X3.eKV direkt über die Online-Masken von LEOS.HiMi nutzen.

 

Profitieren Sie von einer Fülle von Möglichkeiten

Der X3.eKV vereinfacht die gesamte Abwicklung wesentlich:

  • Papierloser Datenaustausch.
  • Einsparung von Verwaltungskosten.
  • Vereinfachter Prozessablauf.
  • Beschleunigte Versorgung aller Beteiligten, dadurch erheblicher Zeitgewinn.
  • Schnellere Interaktion zwischen den Marktteilnehmern.
  • Steigerung der Produktivität und der Wirtschaftlichkeit.
  • Sichere und nachvollziehbare Übermittlung von Kostenvoranschlägen.


Wie komme ich an die X3-Schnittstelle?

Die Nutzung der X3-Schnittstelle ist in zwei einfachen Schritten möglich:

Vorhandensein einer X3-Schnittstelle in Ihrer Branchenlösung

Ihre Branchenlösung muss über eine zertifizierte X3-Schnittstelle verfügen, damit Sie hierüber einen Datenaustausch durchführen können. X3-zertifizierte Softwarehersteller sind offizielle X3-Schnittstellenanbieter und ermöglichen in ihren Branchenlösungen für Leistungserbringer einen Datenaustausch auf Basis des X3-Standards. Über diese werden elektronische Kostenvoranschläge (eKV) und weitere Informationen, die während eines Versorgungsprozesses entstehen, mit anderen Softwarelösungen, z. B. bei Kostenträgern, übermittelt.

Bitte kontaktieren Sie den jeweiligen Softwarehersteller, sofern die von Ihnen eingesetzte Version der Branchenlösung noch nicht über eine X3-Schnittstelle verfügt. Gegebenenfalls muss Ihnen Ihr Softwarehersteller ein Update bereitstellen.

Ob Ihr Softwarehersteller eine solche X3-Schnittstelle bereits anbietet oder anbieten wird, können Sie auf
der Webseite www.x3-standard.de ersehen.

 

Vertrag mit einem X3-Zugangsanbieter

Sie benötigen zudem einen Vertrag mit einem X3-Zugangsanbieter. Ein X3-Zugangsanbieter stellt Ihnen die technische Möglichkeit des Datenaustausches über die X3-Schnittstelle mit anderen Unternehmen und Institutionen, z. B. Kostenträgern, bereit.

Zudem bieten die X3-Zugangsanbieter ein Portfolio an fachlichen Dienstleistungen an, das für Ihr Tagesgeschäft als Leistungserbringer wichtig sein kann.

Mögliche X3-Zugangsanbieter sind...

  • azh GmbH
  • CURA-SAN GmbH
  • DZH GmbH
  • EGROH e.G.
  • HMM Deutschland GmbH
  • optadata.com GmbH
  • Sanitätshaus Aktuell AG
  • VSA Verrechnungsstelle der Süddeutschen Apotheken GmbH

Die vollständige Liste finden Sie im Internet unter www.x3-standard.de.


le anbindung

Was kostet "LEOS Hilfsmittel"?

Die HMM Deutschland GmbH rechnet die Nutzung von "LEOS Hilfsmittel" nach drei wählbaren, bedarfsgerechten Konditionenmodellen ab. Dies sind:

  • Die Entgeltregelung gemäß Transaktionsmodell mit Grundgebühr.
  • Das Provisionsmodell (Entgeltberechnung auf Basis von prozentualen Anteilen am Bruttoauftragswert, z. B. für Kleinbetriebe).
  • Die Sonderkonditionen über Verbands-Beitrittserklärungen.

 

Der Leistungserbringer kann von der HMM Deutschland GmbH auf eigenen Wunsch weitere Sonderleistungen (so etwa Schulungen oder Sonderprogrammierungen) beziehen. Die HMM Deutschland GmbH wird dem Leistungserbringer dann ein Angebot zur Umsetzung unterbreiten.

Die Übertragung von Dokumenten durch den Kostenträger ist für den Leistungserbringer kostenfrei. Auch Leistungserbringer mit bestehenden Altverträgen, die vor Veröffentlichung der neuen Konditionen im Oktober 2010 geschlossen wurden, können auf einfachem Weg von den für Sie günstigsten Entgeltbedingungen profitieren.


Entgeltregelung gemäß Transaktionsmodell mit Grundgebühr

Ermöglicht wird die transaktionsbasierte Vergütungsregelung durch den modularen Aufbau des neuen LEOS.HiMi. Unsere Leistungserbringer-Kunden können bestimmen, mit welchem Funktionskatalog sie ihr Tagesgeschäft bei Versichertenversorgungen abwickeln wollen.

Leistungserbringer können zusätzlich zum Standard-Basispaket erweiterte Funktionen hinzubuchen (Upgrade), um die X3-Schnittstelle für Ihre Branchenlösung nutzen zu können. Die monatliche Grundgebühr richtet sich nach dem gewünschtem Funktionsumfang:

1. Einmalige Anschlussgebühr
  • Einrichtung des Kunden
  • Einrichtung des LE-Administrators

99,00 EUR

2A. BASISPAKET: LEOS.HiMi Monatspauschale
  • Nutzung des Systems für beliebig viele Benutzer
  • Support-Hotline*1
  • Wartung und Update
  • Nutzung der Online-Masken für alle Vorgänge
  • Transaktions- und Rechnungsnachweis

15,00 EUR

Optional zusätzlich zu 2: X3-Schnittstelle für Branchensoftware
  • X3-Schnittstelle für Branchensoftware monatlich
    Zusätzlich: Abwicklung der Versorgungen über die X3-Schnittstelle zur Branchensoftware. Upgrade-Buchung jederzeit möglich.

(Hinweis: Zur Nutzung der erweiterten Übertragungstechnologie ist eine zertifizierte X3-Schnittstelle erforderlich. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Software-Lieferanten.)

14,00 EUR

3. Entgelt für Transaktionen, Preis pro Transaktion für alle Kostenträger
  • Kostenvoranschlag für alle Versorgungsarten *2
  • Lieferbestätigungen / Lieferabbruchanzeigen *3
  • Einlagerungsmeldungen
  • Nachrichten an den Kostenträger
  • Aufpreis für große Dokumente über 10MB, pro angefangenem MB
  • Einlagerungs- und Aussonderungsecho
  • eKV Echo Kostenvoranschlag
  • eKV Echo Lieferbestätigung
  • eKV Echo Nachrichten
  • 0,59 EUR
  • 0,17 EUR
  • 0,17 EUR
  • 0,05 EUR
  • 0,10 EUR
  • 0,59 EUR
  • 0,59 EUR
  • 0,17 EUR
  • 0,05 EUR

*1 Werktags Mo-Fr von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Nicht an bundeseinheitlichen Feiertagen.
*2 Für Kostenvoranschläge und Versorgungsanzeigen.
*3 Für eine Lieferbestätigung eines Direktlieferauftrages ohne vorherigen KV wird der Preis für einen Kostenvoranschlag (3.1) berechnet.

Provisionsmodell (z. B. für Kleinbetriebe)

Mit dem Provisionsmodell wird die Entgeltberechnung auf Basis von prozentualen Anteilen am Bruttoauftragswert berechnet. Der Entgeltberechnung wird ein Mindestbetrag pro Versorgungseinheit zu Grunde gelegt. Des Weiteren ist der maximal zu entrichtende Betrag pro Versorgungseinheit nach oben hin begrenzt. Im Provisionsmodell ist die Nutzung der X3-Schnittstelle im Entgelt inkludiert.

Das Provisionsmodell kann vom Leistungserbringer elektronisch jederzeit als Abrechnungsmodell ausgewählt werden. Die Mindestbuchungsdauer beträgt drei Monate. Nach Ablauf dieses Zeitraums kann das Modell gewechselt werden: Ein Wechsel vom Provisionsmodell hin zum dem Transaktionsmodell mit Grundgebühr ist jeweils nach Ablauf der Dreimonatsfrist möglich.

Vergütungsart   v.H. des Wertes der Versorgungseinheit Mindestbetrag für eine Versorgungseinheit in € Maximalbetrag je
Versorgungseinheit bzw.
Versorgungsanzeige/Kostenvoranschlag in €
Neukauf   1,55% 1,29 EUR 60,00 EUR
Reparatur, nachträgliche Zurichtungen   1,55% 1,29 EUR 60,00 EUR
Fallpauschale Erstpauschale 1,50% 1,29 EUR 60,00 EUR
  Folgepauschale 1,20% 1,29 EUR 60,00 EUR
Miete   1,50% 1,29 EUR 60,00 EUR
zum Verbrauch bestimmte Hilfsmittel   - 1,29 EUR -

Sonderkonditionen durch Teilnahme über Leistungserbringer-Verbände

Die HMM Deutschland GmbH hat zudem mit vielen Leistungserbringer-Verbänden Sonderkonditionen vereinbart. Ob Ihr Verband darunter ist, ersehen Sie in unserer icon externer linkPartnerliste (hier klicken). Falls Ihr Verband mit uns einen Rahmenvertrag geschlossen hat, so wenden Sie sich bitte an Ihren Verband, um dem Rahmenvertrag beizutreten und von den Sonderkonditionen zu profitieren.

Wie nehme ich an "LEOS Hilfsmittel" teil?

Ganz einfach mitmachen

Um Ihnen den Einstieg leicht zu machen, haben wir für Sie auf unserer Homepage einen Online-Anmeldungsbereich für Leistungserbringer eingerichtet. Dort steht Ihnen unser Basisvertrag zum Herunterladen zur Verfügung.

Ebenso finden Sie dort die "Allgemeine Versorgungsrichtlinie" als Anlage zum Vertrag. Sie regelt die Nutzung und die gültigen Konditionen von "LEOS Hilfsmittel".

Sollte Ihnen ein Verband oder ein Kostenträger eigene Versorgungsrichtlinien anbieten, sind diese zwischen der jeweiligen Institution und der HMM Deutschland GmbH individuell vereinbarten Konditionen ebenso im Online-Anmeldungsbereich zu finden.

 

Sie haben sich für eine Teilnahme an "LEOS Hilfsmittel" entschieden?

Falls Sie sich für "LEOS Hilfsmittel" registrieren möchten, so können Sie dies unter nun ganz einfach online vornehmen. Bei Fragen zu "LEOS Hilfsmittel" helfen Ihnen unsere Mitarbeiter unter der kostenfreien Durchwahl (0800) 8882500 gerne weiter.

Jetzt registrieren!


Arbeitet perfekt mit De-Pay zusammen!

De-Pay, das innovative Abrechnungsverfahren, macht die Vergütung von Versorgungsleistungen ohne manuellen Aufwand zur Belegerstellung und ohne begleitende Papierbelege möglich. Einfach, sicher, schnell und effizient.

De-Pay realisiert elektronisch den kompletten Angebots-, Genehmigungs- und Lieferprozess bis hin zur Zahlung. Denn De-Pay nutzt alle Informationen, die im Rahmen von Versorgungen in "LEOS Hilfsmittel" bereits vorgeprüft und genehmigt vorliegen. Dies verkürzt die Abrechnung enorm und vereinfacht die Leistungsvergütung drastisch.

Vorblatt- und Rechnungsdruck, Belegsammlung heften, Papierstapel klammern und vorsortieren entfallen - das schafft Luft im Tagesgeschäft der Sachbearbeitung. Gleichzeitig sinken die Kosten für administrative Tätigkeiten.

Jetzt informieren

de pay article

LEOS Hilfsmittel: Module und Schnittstellen für einfaches Arbeiten und nahtlose Einbindung

Teilnehmende Krankenkassen

Zentrale & Postadresse

Eurotec-Ring 10
47445 Moers

Tel + 49 (0)2841 88825.1000
Fax + 49 (0)2841 88825.1100

markerFinden Sie uns auf Google Maps

Hauptstadtbüro Berlin

Friedrichstr. 95
10117 Berlin

Tel +49 (0)30 263 03 58-0

markerFinden Sie uns auf Google Maps

Support

Unter (0800) 8882500* ist unser Support montags bis freitags von 08 bis 18 Uhr erreichbar, außer an bundeseinheitlichen Feiertagen.

*kostenfrei aus dem deutschen Mobilfunk- und Festnetz

Datenschutz

datenschutzWir verbessern unsere Webseiten stetig durch den Einsatz einer Software zur Webseitenanalyse. Klicken Sie hier, um die Webseitenanalyse für Sie abzuschalten.